Geschäftsbedingungen und Rechte in sozialen Netzwerken

Die Nutzung von sozialen Netzwerken unterliegt den Allgemeinen Geschäftsbedingungen des entsprechenden Anbieters. Diese AGB lesen sich die Nutzer jedoch häufig nicht im Detail durch. Darin wird unter anderem festgehalten, dass der Nutzer nicht völlig frei entscheiden kann, welche Inhalte, Meinungen, Fotos und Links er auf der Social Media Plattform postet. Denn zum Beispiel für Gewinnspiele bei Facebook gibt es klare Regulierungen, die bei Verstoß dazu führen können, dass der Betreiber Inhalte entfernt.

Außerdem steht des Weiteren das Thema Nutzungsrechte im Raum. Der Nutzer überträgt in sozialen Netzwerken einige seiner Nutzungsrechte am Content an den Betreiber, so wie es in Absatz 2.1 aus den "Erklärung der Rechte und Pflichten" von Facebook heißt: "Du gibst uns eine nicht-exclusive, übertragbare, unterlizenzierbare, gebührenfreie, weltweite Lizenz zur Nutzung jeglicher IP-Inhalte, die du auf oder im Zusammenhang mit Facebook postest (IP-Lizenz)." 

Beachte: Rechtliche Probleme können vor allem beim Erwerb von einfachen Rechten an Stockbildern und Videos entstehen. Dies reicht eben nicht aus, um sie bei Facebook beispielsweise zu posten. Eine Weitergabe der Rechte ist hierbei nicht zulässig. 

Ansprechpartner

Prof. Heinz Kraus

Telefon:
0641 / 309 - 1348
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!