Mini-Shitstorm und dann...?

Shitstorm-mit-Copyright"Wir freuen uns schon auf unsere Weihnachtsfeier am Freitag" ist an sich ein harmloser Post. Welche Assoziation jedoch entstehen kann, wenn der Post in Kombination mit einem Bild, in dem eine Frau mit reizvollem Dekolleté abgebildet wird, zeigt das aktuelle Beispiele einer Werbeagentur aus Hamburg. Schnell kommentierte man die Aktion und warf dem Unternehmen Sexismus vor. Der Beitrag und die damit verbundenen Kritiken/Kommentare wurden daraufhin gelöscht und man entschuldigte sich mit einem Post. Ein Paradebeispiel dafür, wie es der Community Manager in seiner Grundausbildung nicht beigebracht bekommt: Mini-Shitstorm

Das Beispiel zeigt, wie schwer es manchmal sein kann, seine Zielgruppe im Social Media einzuschätzen und den richtigen Mittelweg zwischen Spaß und Ernsthaftigkeit im Content zu finden. Sind Sie als inhaltlich Verantwortlicher der Fanpage auch unsicher, wie in einer Krisensituation reagiert werden sollte? Dann könnten Ihnen die Lehrgänge von unserem Kooperationspartner weiterhelfen: Lehrgänge Social Media

Weitere hilfreiche Informationen zum Thema Shitstorm und dem Umgang mit Krisen durch Krisenprävention und Krisenmanagement liefert Ihnen unser Leitfaden.

Ansprechpartner

Prof. Heinz Kraus

Telefon:
0641 / 309 - 1348
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Film ab! Informieren Sie sich über Social Media und SEO.